Segeln in Zeiten des Corona-Virus

So langsam sieht man das Licht am Ende des Tunnels. Hoffen wir einfach, dass nicht noch ein Zweiter kommt.

Die kommenden Törns werden voraussichtlich, wenn es die Lage erlaubt, wie geplant durchgeführt werden können.

Natürlich verstehen wir auch Deine Zurückhaltung bei der Buchung einer Törnteilnahme.
Aussagen wie „voraussichtlich“ und „wenn es die Lage erlaubt“ sind nicht Vertrauensbildend und verunsichern doch etwas.

Was können wir dem entgegenstellen? Eine „Kein Törn – Geld zurück“-Garantie?
Kann man das auch als Verein seriös anbieten, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen? Schliesslich müssen wir die Yachten chartern, zahlen u.s.w. – Im Voraus.

Also machen wir es anders:

Wenn Du im späten Sommer / Herbst auf dem Meer mit uns segeln möchtest, kannst Du Dich jetzt sofort ohne Vorauszahlung für einen Törn anmelden. Eine Rechnung über den Unkostenbeitrag für den Törn wirst Du erst erhalten, wenn wir wirklich sicher sind auch starten zu können.

Und falls Du nebenbei noch etwas fürs Klima tun möchtest und bei der Anreise zum Törn auf das Flugzeug verzichtest, geben wir Dir erst noch einen Rabatt von 10% auf den Rechnungsbetrag für von Sailteam durchgeführten Törns. Nenne bei der Anmeldung einfach den Gutscheincode „OHNEFLUG“ – Wir vertrauen Dir ;)

Ältere Meldungen:

Leider entwickelt sich die Lage rund um das „neuartige Corona-Virus“ COVID-19 derzeit äusserst dynamisch und dramatisch. Auch die im April / Anfang Mai geplanten Sailteam.ch Törns sind nun davon betroffen.

28.04.2020

Der Bretagen Törn mit der tollen Ovni ist nun verschoben auf den 19.09. – 25.09.2020.
Aufgrund einer Absage wurde ein Platz wieder frei, den Du jetzt bis zur Klärung der COVID-Problematik in Frankreich völlig unverbindlich für Dich reservieren kannst. Edit: Bereits gebucht – er Törn ist also wieder komplett, aber melde Dich doch gern für eine Warteliste.

20.04.2020, 11:15 Uhr

Leider hat es nun auch den Bretage-Törn im Mai getroffen. Wir können derzeit nicht mehr davon ausgehen, diesen Törn noch entspannt zu fahren. Die Einschänkungen in Frankreich sind in voller Härte bis zum 11.05. in Kraft. Es ist nicht davon auszugehen, dass diese Einschränkungen nach diesem Datum soweit gelockert werden, dass wir zwischen den Häfen und Inseln hin- und herfahren können.
Derzeit versuchen wir den Törn auf ein späteres Datum zu verschieben.

26.03.2020, 15:00 Uhr

In den letzten Tagen standen wir mit allen bei unseren Frühlings-Törns in Kroatien und auf den Kanaren angemeldeten Teilnehmenden und den Vercharterern in Kontakt und haben intensiv nach Lösungen gesucht und vielfach auch gefunden.

Es ist toll zu sehen, wie flexibel Menschen in Krisensituationen sind und wie professionell, kundenorientiert und zuverlässig unsere Partner in Kroatien und Spanien arbeiten.

Wir sind dank der vielen Lösungen die wir individuell gefunden haben nun in der tollen Lage, denjenigen die leider zu den gemeinsam erarbeiteten Ausweichdaten nicht mit uns auf das Wasser können, eine vollständige Erstattung ihrer bereits geleisteten Zahlungen anbieten zu können. Mit den anderen freuen wir uns auf eine tolle Zeit im Herbst.

Die Auszahlung erfolgt in den nächsten Tagen und dann schauen wir mal, wie wir zusammen im Sommer und Herbst auf das Wasser kommen. Schaut einfach immer mal wieder auf den Törnplan.

19.03.2020, 10:00 Uhr

Das World Sailing Medical Training von Martin Fischle ist abgesagt, angemeldete Teilnehmende werden in Kürze von Martin kontaktiert.

Stand 17.03.2020, 11:00 Uhr

Der Meilentörn in der Inselwelt Koratiens vom 09.05. – 16.05.2020 ist abgesagt.

Das Skippertraining für Charteryachten wird auf den Zeitraum vom 10.10. – 17.10.2020 verschoben. Die Umbuchung ist selbstverständlich kostenlos, bei einem Storno suchen wir nach Klärung der Situation nach gemeinsamen Lösungen.

Der Hochseescheinkurs an Bord einer Charteryacht findet statt vom 26.09. – 10.10.2020. Glücklicherweise waren die meisten Kursteilnehmer bereit auf den neuen Termin auszuweichen.

Der zehntägige Meilentörn zwischen den Kanarischen Inseln ist verschoben auf den 16.09 – 26.09.2020.
Auch hier haben die Mitsegelnden eine tolle Solidarität gezeigt und ihre Termine anpassen können.

Der Bretagnetörn Ende Mai bleibt derzeit noch unter Beobachtung.

Unter dem Strich bleibt uns bislang nur „Danke“ an alle Beteiligen zu sagen – Vercharterer und Törnteilnehmende zeigen ein riesiges Mass an Solidarität und Flexibilität die es uns wohl erlauben wird, den Verein Sailteam.ch auch durch diesen Sturm zu bringen.

Stand 16.03.2020, 11:00 Uhr:

Die Einreisebestimmungen der Republik Kroatien erfordern nach einer Einreise aus der Schweiz eine zweiwöchige Quarantäne.

Der Hochseescheinkurs an Bord, das Skippertraining für Charteryachten sowie der Kennenlern-Törn durch die Inselwelt Kroatiens können aus diesem Grund zu den ausgeschrieben Daten leider nicht stattfinden. 

Da eine Erstattung der bereits für diese Kurse geleisteten Chartergebühren an uns nicht stattfindet, konnten wir den Charter der Yacht in Kroatien in die Berner Herbstferien verlegen.  Das minimiert zwar den direkten Schaden, hat aber doch massiven Einfluss auf die Liquidität des Vereins. Ich kontaktiere derzeit die auf diese Kurse eingeschriebenen Mitglieder und versuche eine gemeinsame Lösung zu finden.

In Spanien wurde eine generelle Quarantäne für alle Einwohner, Besucher und Touristen verhängt.
Es ist davon auszugehen, dass das Yachting zwischen den Kanarischen Inseln ebenfalls betroffen ist oder in Kürze sein wird. Wir beobachten die Lage intensiv und werden ggfls. auch hier eine Verschiebung des Törns in den Herbst ins Auge fassen.

Beim Bretagne-Törn bleibt der Kursstatus aktuell noch unverändert, da sich bis Mitte Mai noch einiges verändern kann.

14.03.2020:

Derzeit hat (Stand 14.03.2020) die kroatische Regierung eine zwingende 14-tägige Quarantäne für alle Einreisenden aus COVID-Risikogebieten verhängt. Dazu gehört leider auch die Schweiz.

-> https://zagreb.diplo.de/hr-de/-/2318008

In Spanien hat die Regierung heute eine Art Ausgangssperre über die gesamte Bevölkerung verhängt, die Regelungen für die Einreise und das Yachting zwischen den Inseln sind uns noch nicht bekannt.

Die Häfen der Kanarischen Inseln sind bereits für Kreuzfahrtschiffe gesperrt, wir beobachten ob diese Regel noch auf private Yachten ausgeweitet wird.

Einen recht guten Überblick auf die Situation auf den Kanaren gibt es z.B. unter:
-> https://www.fuerteventurazeitung.de/coronavirus-kanaren/

Wir stehen mit den Vercharterern in den betroffenen Regionen in intensiven, engen und guten Kontakt und versuchen eine für alle Seiten akzeptable Lösung zu finden.
Die von COVID-19 Einschränkungen betroffenen Mitglieder werden von uns in Kürze gezielt informiert.

Des weiteren haben wir für alle im ersten Halbjahr 2020 geplanten Törns die Anmeldemöglichkeiten gestrichen und den Ostsee-Törn in der Dänischen Südsee storniert.

Wir denken, dass jedes andere Handeln unseren Mitgliedern gegenüber unfair wäre und hoffen auf Euer Verständnis.

Ich wünsche uns allen, dass wir diese spezielle Zeit gut und ohne Schäden überstehen und wir durch besonnenes Handeln die besonders gefährdeten Personen unter uns so gut schützen können, dass die Opferzahlen so gering wie möglich bleiben.

Wir wettern das jetzt gemeinsam ab!

Viele Grüsse aus Biel

Uwe Bechmann
Vereinspräsident Sailteam.ch